background
logotype

Wandervorschlag 2

Kartenmaterial für diesen Wandervorschlag: 

Wanderkarte 1:35000, Schwäbischer Albverein, Blatt 19 Reutlingen / Bad Urach 

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Raupental, in der Kurve an der Straße von Kohlberg Richtung Kappishäusern. 

Diese Wanderung ist bis zum Abzweig Sattelbogen auch mit relativ leichtem Schuhwerk gut zu bewerkstelligen. Danach sollte unbedingt auf gutes Schuhwerk geachtet werden, Teile des Weges führen im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein. 

- Sie starten die Wanderung mit dem Anstieg Richtung Jusi. Kurz bevor sie die Schneise zwischen "kleinem Berg" und Jusi erreichen, geht ein geschotterter Fußweg Richtung Wald / Kappishäusern rechts weg. Sie folgen diesem Weg und marschieren oberhalb von Kappishäusern auf einem befestigten Feldweg entlang. Bei schönem Wetter mit guter Fernsicht haben sie einen wunderbaren Blick ins Neckartal, zum Florian, zur Achalm und ins vordere Ermstal Richtung Neuhausen und Metzingen. 

- Nach ca. 1,5 km Wegstrecke erreichen sie einen grasbewachsenen kleinen Bergsporn mit der Möglichkeit die Gedanken etwas zu sammeln und die Weite der Landschaft auf sich wirken zu lassen. 

- Sie marschieren von dort aus Richtung Wald und kommen auf einen gut ausgebauten Feldweg, welcher im Volksmund als Panoramaweg geführt wird. Wie Sie sehen werden, nicht zu Unrecht. 

-Vorbei am Segelfluggelände"Milan" folgen sie dem Weg bis zum Abzweig auf der linken Seite Richtung Sattelbogen. Nach einem kurzen Anstieg erreichen sie den Sattelbogen. Dort befindet ´sich rechter Hand das "Soldatengrab". 

- Sie folgen dem Wanderweg in links und beginnen den Anstieg Richtung Jusi. Bei feuchter Witterung unbedingt auf gutes Schuhwerk achten. An manchen Stellen, dort wo es die Vegetation erlaubt, hat man einen traumhaften Blick zur Burg Hohenneuffen und ins Neuffener Tal. Nach knapp 2 km Wegstrecke erreichen Sie die Hochebene des Jusi. Dort befindet sich eine Schutzhütte und eine Grillstelle am Waldrand. Ein idealer Platz zum Verzehr des mitgebrachten Rucksackvespers. 

- Nach erfolgter Kräftigung sollte man sich einige Minuten Zeit nehmen und die herrliche Fernsicht an der Vorderkante des Jusi genießen. 

-Vorbei am "schwarzen Felsen" führt der Weg hinab zurück zum Ausgangspunkt.

Denken Sie daran: Nach solch einer Wanderung kann man sich bei den Kohlberger und Kappiser Gastwirten mit einer Mahlzeit und einem Getränk ganz hervorragend stärken.

2017  Schwäbischer Albverein Kohlberg-Kappishäusern   globbers joomla templates